Schlagwort-Archiv: Patric

Portrait: Hobbyfotograf bei seiner Lieblingsbeschäftigung

Heute gibt es ein spontanes Portrait meines Fotokollegen Patric. Er und seine Canon waren vor knapp zwei Jahren der ausschlaggebende Punkt, weshalb ich mir eine DSLR gekauft habe. Während meines USA Aufenthaltes war ich immer mit meiner Kompakten unterwegs und als er mich besucht hat, wollte ich immer nur mit seiner DSLR fotografieren. Ich habe gemerkt, dass mir das viel mehr Spaß macht, wie mit der Kompakten und so kam ich letztendlich dazu, mit einer riesigen Begeisterung ein neues Hobby zu beginnen.

Nicht immer ist es leicht anderen Menschen verständlich zu machen, weshalb man viel Geld für dieses Hobby ausgibt, viel Zeit investiert und warum man über beide Backen strahlt, wenn man mehrere Kilo Equipment mit sich rumschleppt. Ich liebe es deshalb immer wieder mit meinem Fotokollegen Patric auf Tour zu gehen und mit ihm einen Gleichgesinnten zu haben (wobei er viel sparsamer ist als ich ;-))

Und gerade auf solchen Fototouren freue ich mich schon Tage zuvor. Einfach mal nur über Fotografie quatschen, sich stundenlang mit einem Motiv auseinandersetzen, geduldig auf den entscheidenden Moment für den Sonnenuntergang warten, neue Techniken ausprobieren, etc…. Und wie ihr seht, haben wir beide immer sehr viel Spaß an der Fotografie und spontanen Portraits:

fotograf-arbeit-1

Nikon D700 | Nikon 24-70 mm @ 70 mm | f/2.8 | 1/60 s | ISO 100

Ich wollte eigentlich schon lange diesen Artikel schreiben und Patric danken, dass er mir die Fotografie näher gebracht hat. Der Spaß in meinem Leben ist dadurch erheblich gestiegen, obwohl das Loch im Geldbeutel immer größer wurde. Aber ein Hobby kostet nunmal auch Geld und die Fotografie ist sicherlich nicht das Kostspieligste.

Falls ihr also auch noch am überlegen seit, ob ihr wirklich mit der Fotografie anfangen sollt, ob euch das Spaß macht oder ob es nur ein Hirngespenst ist: Sucht euch einen Kollegen, der gerne fotografiert, geht mit ihm auf Tour, fragt ihn aus und vor allen Dingen spielt mit seiner Kamera. Nach ein oder zwei Touren merkt ihr ziemlich schnell, ob ihr für die Fotografie brennt oder ob es euch nur Spaß macht über Equipment zu diskutieren.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Patric, dass du mir die Fotografie näher gebracht hast!

Foto: Ein skeptischer Blick

Skeptischer Blick

Nachdem ich nun schon zwei Bilder der Fototour mit Patric letzten Sonntag gezeigt habe, möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, wer Patric ist.

Patric ist ein ehemaliger Schulkollege und schon lange als Hobbyfotograf unterwegs. Durch ihn bin ich mit dem Fieber der Fotografie ein bisschen angesteckt worden, da er wunderbare Tierfotos von heimischen Vögeln erstellt hat. Dieses Hobby verbindet uns auch noch, aber auch sonst treffen wir uns nahezu jede Woche um etwas zu unternehmen.

Als ich Patric am Sonntag von meiner Lust nach Portraitbildern erzählt habe, war er nicht so überzeugt, da es für ihn unbekanntes Terrain darstellt und es auch schon hin und wieder ausprobiert hat. Ich selbst möchte mich jedoch, wie schon des öfteren erwähnt, in diesem Jahr etwas mehr mit diesem Genre der Fotografie auseinandersetzen.

Betrachtet man seinen Blick, als ich ihm das erzählt habe, sieht man ganz klar wie er diese Idee sieht –  ein bisschen skeptisch 🙂

Fototour Villingen

Fototour: Holztreppe
Gestern war es endlich soweit. Patric, Emanuel und ich begaben uns auf unsere erste gemeinsame Fototour. Von dem doch eher schlechten Winterwetter ließen wir uns nicht abhalten und machten uns auf den Weg nach Villingen. Dort schlenderten wir durch die Fußgängerzone, welche auch gleich die Altstadt ist, und versuchten ein paar Motive einzufangen. Leider hatte ich eher weniger Glück mit meinen Motiven, da diese teilweise eher mäßig ausfielen. Dennoch möchte ich euch hier ein paar zeigen.

Fazit von meiner Seite: es hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn vielleicht nicht der erhoffte Motiverfolg eingetreten ist.
Fototour: Gesicht
Fototour: Kirche