stage

Vorhang auf zur Fotografie Blog Bühne

Michael von Fotografr hat in einer Aktion dazu aufgerufen sich und seinen Fotografie Blog vorzustellen. Das Ganze läuft unter dem Aspekt der Fotografie Blog Bühne. In der Vergangenheit gab es schon öfters solche Aktionen, bei denen sich verschiedene Blogs vorstellten und man ein kleines Abbild aller Fotografie Blogs zusammenfassen wollte. Da jedes Jahr ein paar Blogs sterben und neue geboren werden, finde ich solche Aktionen immer sehr interessant. Bisher hatte ich noch nie wirklich daran teilgenommen, aber auf die Fotografie Blog Bühne wollte ich dann doch :-)

Ich möchte die Vorstellung analog seinem Vorschlag durchführen und die folgenden Punkte beantworten:

Ich blogge seit …

… dem Jahr 2008. Ich habe während und nach meinem Auslandssemesters in Los Angeles damit angefangen meine Fotos hier auf dem Blog zu präsentieren. Leider sind aufgrund eines Crashes keine Bilder mehr aus den USA vorhanden. Dieses Ereignis hat mich dann sofort dazu gebracht alles doppelt und dreifach abzusichern und regelmäßig Backups zu erstellen.

Ich blogge, weil …

… ich meine Fotos nicht nur für mich auf der Festplatte horten möchte, sondern diese auch dem Rest der Welt zeigen will. Zu Beginn war es vor allem die Möglichkeit meinen Freunden und Familienmitgliedern meine Unternehmungen in den USA zu zeigen. Nach und nach hatte ich aber mehr Besucher auf dem Blog und das hat mich dazu angesport immer wieder zu schreiben und meine Bilder zu zeigen.

Zudem finde ich es recht entspannend ein paar Worte zu schreiben und diese mit Bildern anzureichern. Sei es nun die Beschreibung eines Urlaubs oder Ausfluges oder ein Erfahrungsbericht zu verschiedenem Equipment. Ich teile meine Meinung äußerst gerne mit und über den Blog erreiche ich sofort viele Personen.

Mein fotografischer Schwerpunkt ist …

… mir selbst ein Rätsel. Ich fotografiere eigentlich alle Genres gerne. Bevorzugt war aber in der Vergangenheit wohl die Natur- und Landschaftsfotografie. Weshalb kann ich gar nicht so genau sagen, aber wahrscheinlich liegt es daran, dass diese Motive sich kaum bewegen.

fotoreise-wales-22

Menschen reizen mich zwar auch sehr, aber ich mag gestellte Bilder nicht so und an Street traue ich mich noch nicht richtig ran. Es gab zwar erste Gehversuche, aber dabei blieb es dann leider auch. Was ich jedoch als Schwerpunkt für dieses Jahr sehe, ist die Schwarzweiß Fotografie. Diese finde ich einfach faszinierend und dabei ist es egal ob Landschaft oder Mensch, beides hat etwas für sich.

seenachtsfest-1

Fotografie bedeutet für mich …

… meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Es ist oft schwer seine kreativen Ideen in der Arbeitswelt umzusetzen da man sich doch an gewisse Richtlinien halten muss. In meiner Freizeit lasse ich dann aber jeglichen Ideen freien Lauf. Zudem kann ich beim Fotografieren und anschließendem Bloggen sehr gut entspannen und so einen Ausgleich zur Arbeit herstellen.

Durch die Fotografie habe ich zudem die Möglichkeit alles festzuhalten, was ich in dem Moment wahrnehme. Oftmals bleibt mir so etwas sehr lange in Erinnerung, da ich mich viel mehr mit der Situation auseinander gesetzt habe als ich es bei einem Spaziergang machen würde.


Werbung

Mein fotografischen Vorbilder sind …

… mir selbst unbekannt. Es gibt so viele tolle Fotografen auf der Welt und viele von diesen kenne ich überhaupt nicht. Von daher gibt es kein konkretes Vorbild für mich denn ich kann von jedem etwas lernen, auch wenn ich nur lerne wie ich es nicht machen würde.

Wenn ich das Budget für eine vierwöchige Foto-Reise gestellt bekommen würde, …

… dann würde ich diese in Neuseeland durchführen. Ich finde die Landschaft in Neuseeland einfach atemberaubend schön und natürlich. Alles was ich bisher von Neuseeland auf Fotos sehen konnte hat mich in den Bann gezogen. Es ist deshalb eines meiner größten Sparziele mir diesen Traum irgendwann zu verwirklichen.

Wenn ich einen Einsteiger für die Fotografie begeistern wollte, würde ich als erstes …

… seine Kamera in den Automatikmodus schalten, ihm die Internetleitung kappen und alle Fotofachmagazine wegnehmen. Dann würde ich ihm sagen, er solle seine Kamera in die Hand nehmen, raus gehen und Fotos machen. Er wird es zunächst nicht verstehen, nach ein paar Tagen wird er es jedoch verstanden haben und kritischer mit den Informationen aus dem Internet und den Magazinen umgehen. Er würde sich selbst eine Meinung dazu bilden und mit seiner wenigen Erfahrung die Tipps verknüpfen und merken, dass es nicht darauf ankommt was andere sagen sondern eher darauf, was er bei der Fotografie fühlt.

So das war es erstmal von meiner Seite. Ich würde mich freuen, wenn sich der ein oder andere auch noch an der Aktion von Michael beteiligt!


Werbung

23 Gedanken zu „Vorhang auf zur Fotografie Blog Bühne“

  1. Nein, wie geil. Ich glaube, ich habe einen Gleichgesinnten gefunden. Deine Antworten haben sich wie meine eigenen gelesen. Habe deinen Blog also umgehend in den Feed Reader geworfen und werde somit öfter vorbeischauen.

    Genau deswegen mag ich solche Blogaktionen und schaue mir die Teilnehmer auch wirklich immer selbst an.

    Beste Grüße,
    Patrick

      Zitieren  Antworten

  2. Pingback: Blog Smmlung
  3. Warum hast du Vorbilder? Ich würde sagen, deine Bilder sind fantastisch! Deine Bilder erzählen eine schöne Story. Ich beneide dich um deine Arbeiten. Ich hoffe, ich komme auch mal dahin.
    Vielleicht darf ich dir meine erotischen Portraits einmal zeigen und deine Meinung dazu fragen. Beste Grüße, Andreas

    Am 2.2.15 startet ein neues Fotoprojekt. Interesse?

      Zitieren  Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *