Raus hier…

Die letzten Wochen waren meist immer von dem selben Alltagstrott geprägt: Aufstehen, Arbeiten, Essen, Lesen/Surfen/Fernsehen, Schlafen, Aufstehen… Tag ein Tag aus meistens nichts anderes. Keine Abwechslung, keine Unternehmungen, nichts! Das Wetter war fast immer mies und es kommt einem vor als wäre es März und nicht Mai. Da Vicky und ich darauf keine Lust mehr hatten, sind wir spontan vergangenes Wochenende nach Stuttgart gefahren um einfach einen Tapetenwechsel zu haben.

stuttgart-3

Wir hatten Glück und das Wetter hat einigermaßen mitgespielt, zumindest war es trocken! Wir sind also ein bisschen durch Stuttgart gelaufen, waren ein bisschen shoppen und haben das Wochenende einfach mal anders genossen. Da wir nichts bestimmtes geplant hatten sind wir einfach in der Innenstadt herumgelaufen und haben dem Treiben zugeschaut. Natürlich konnte ich Vicky nicht davon abhalten auch den ein oder anderen Laden aufzusuchen, aber das war ja auch so gedacht. Shoppen macht in Tuttlingen schließlich nicht so viel Spaß.

stuttgart-1

Nachdem wir die Shoppingmeile hoch und runter gelaufen sind, haben wir uns ein bisschen in den Seitenstraßen und Parallelstraßen dazu getummelt. Ich selbst war immer auf der Suche nach Fotomotiven denn schließlich konnte ich es mir nicht verkneifen meine Fuji X100s mit zu nehmen. Zufällig sind wir dann auf ein Antiquariat gestoßen welches zunächst etwas unscheinbar war. Als wir dann in dem Laden drin waren, war ich überwältigt. So eine herrliche Stöberbibliothek habe ich schon lange nicht mehr gesehen und ich finde solche Läden haben einen ganz besonderen Charme. Ich finde es sehr gemütlich und könnte mir sofort ein Buch schnappen und mich darin vertiefen. Es ist einfach etwas anderes als in diesen modernen Buchläden wo man keine Ruhe findet und die Regale nicht so ansprechend sind.

stuttgart-2

Nachdem wir dann unsere gefühlten 20 Kilometer zu Fuß hinter uns hatten, wurden wir ganz schon hungrig und sind auf die Suche nach etwas essbarem gegangen. Am Tag zuvor hatten wir einen super Chinesen in Feuerbach gefunden. Zur Abwechslung sollte es also dann doch etwas anderes sein. Neben einem Monsterdönerspieß haben wir noch diese kleine Burgerbude entdeckt, wobei dort sehr viel los war. Wir haben uns dann also gegen das Fast Food entschieden und sind dann doch ein Steack essen gegangen. Leider war die Portion im Maredo nicht ganz so viel und auch nicht wirklich berauschend, aber nun sind wir wenigstens um diese Erfahrung reicher.

stuttgart-4

Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende und es gab wieder neuen Elan. Der Alltag ist zwar wieder zurückgekehrt aber irgendwie ist es nicht mehr ganz so ein Alltagstrott. Und ich bin auch wieder motivierter zu Bloggen, Fotografieren und meinen Ideen freien Lauf zu lassen. Ich kann es also jedem nur empfehlen einfach mal spontan die Sachen zu packen und einen Kurztrip zu unternehmen.

 


Werbung

2 Gedanken zu „Raus hier…“

  1. Bezüglich Maredo kann ich die Einschätzung bestätigen. Ich habe auch den Eindruck, dass die Portionen immer kleiner werden und die Preise auch in leichten Schritten nach oben klettern. Allerdings gehen wir auch nur 2 bis 3 mal im Jahr ins Maredo. Allerdings ist das Maredo in meinen Augen im Preis- Leistungsverhältnis unschlagbar.

      Zitieren  Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.