Danbo will Nespresso Variations 2011

Weihnachten ist bereits seit ein paar Tagen verstrichen und das Bauchvollschlagen ist vorüber. Zeit sich den genüsslichen Dingen zu widmen, den Nespresso Variations 2011. Alle paar Monate gibt es von Nespresso Sondereditionen, die sich geschmacklich von den Standardcups unterscheiden. In der Winterzeit sind die Geschmacksrichtungen meist Vanille oder Schokolade. Dieses Jahr gab es drei verschiedene Geschmacksrichtungen:

  • Fleur de Vanille
  • Cerise
  • Chocolat Noir

Auch Danbo hat die Kapselmaschine schon entdeckt und liebt es, diese immer wieder zu füllen. Und gerade jetzt zur Winterzeit möchte er natürlich auch von diesen neuen Geschmacksrichtungen probieren. So hat er sich einfach dazu entschlossen, einen Vanillecup aus seinem Vorrat zu holen.

danbo-nespresso-variations-1

danbo-nespresso-variations-2

danbo-nespresso-variations-3

Und nur so nebenbei, die Variations schmecken wirklich köstlich in Cappucino oder Latte Macchiato 🙂

Rezension: This Is Strobist Info von Dustin Diaz

Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal beim Thema Inspiration auf Dustin Diaz hingewiesen, welcher mich mit seinem 365-Tage Projekt immer wieder aufs neue inspiriert. Es ist zwar schon seit einiger Zeit abgeschlossen, aber dennoch finde ich immer wieder neue Bildideen wenn ich seinen Flickrstream anschaue.

Als ich bei Amazon gesehen habe, das demnächst ein Buch von ihm erscheinen soll, war ich sehr gespannt. Seine Blogartikel haben mir schon sehr zugesagt und ich wollte einfach mehr über diese Materie erfahren und auch wissen, wie er an das Thema herangeht. Doch oftmals besteht bei Bloggern die Gefahr, dass alte Blogbeiträge recycelt werden und dadurch dann ein Buch entsteht.

Um es vorweg zu nehmen: Bei diesem Buch habe ich nichts Neues mitgenommen, aber vieles bekanntes noch einmal gesehen.

Der Inhalt:

Dustin Diaz schreibt in kurzen Kapiteln über seine Gedanken zur Blitzfotografie, über seine Art sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und über das Einmaleins der Blitzfotografie. Er erzählt grob von seinen Erfahrungen und gibt kurze Einblicke in das von ihm eingesetzte Equipment. Das ist nicht viel mehr, wie auch schon in seinem Blog zu lesen ist.

Neben den Textartikeln gibt es eine Menge Bilder zu sehen, sowie die dazugehörigen Lichtsetups. Diese Gegenüberstellung finde ich gut. Man sieht in dem Lichtsetup gleich, welche Lichtformer eingesetzt wurden, welchen Abstand diese zum Objekt hatten und welche Kameraeinstellungen verwendet wurden. Das alles in Form eines eBooks, welches ich immer griffbereit auf dem iPad oder dem iPhone habe ist schon ganz praktisch.

Das Buch ist sehr verständlich geschrieben. Auch für Fotografen, die sich noch nie mit dem Thema Blitzen auseinandergesetzt haben, sind die Inhalte leicht zu verstehen. Selbst das Thema Inverse Square Law, welches die Mathematik des Blitzens beschreibt ist gut zu verstehen und einfach nachvollziehbar.

Mein Fazit:

An sich finde ich die angesprochenen Themen des Buches sehr interessant, allerdings fehlt es mir etwas an Tiefe in den jeweiligen Kapiteln. Fast alles ist sehr oberflächlich beschrieben und es wird nicht weiter auf die Details eingegangen. Ausgenommen hiervon ist die wirklich sehr gut erklärte Mathematik des Blitzens, welche durch kleine Beispiele auch noch visuell verdeutlicht wird. Diese Informationen finden sich aber auch zu Hauf im Internet und rechtfertigen die Anschaffung des Buches nur bedingt.

Ebenso musste ich beim Betrachten der Beispielbilder feststellen, dass ich viele der Bilder und Lichtsetups bereits von seinem Flickrstream kannte. Somit gab es für mich nicht wirklich etwas neues zu entdecken. Hier hätte ich mir gewünscht, dass noch ein paar unveröffentlichte Lichtsetups gezeigt werden, oder auch näher darauf eingegangen wird, weshalb an dieser Stelle gerade diese Lichtformer eingesetzt wurden und nicht andere.

Für mich war das Buch jedenfalls die 12 € nicht wert. Die Informationen hätte ich genau so gut auf seinem Blog und dem Flickrstream entnehmen können. Für jemanden, der die Bilder noch nicht kennt und einfach ein bisschen in das Thema entfesselt Blitzen mit Aufsteckblitzen hereinschnuppern möchte und sehen will, was damit möglich ist, der wird in diesem Buch sehr schnell fündig werden.

Informationen zum Buch:

Titel: This Is Strobist Info: Your Setup Guide to Flash Photography
Autor: Dustin Diaz
Preis: 12,33 €
ISBN: 978-0321803542

Weitere Informationen bei Amazon.

Alle Jahre wieder: Euer bestes Foto im Jahr

Wie sollte es anders sein, Martin von visuelleGedanken.de ruft auch in diesem Jahr wieder zu einer Blogparade: Euer bestes Foto 2011 auf. Schon in den Jahren 2009 und 2010 habe ich mich daran beteiligt und auch dieses Jahr habe ich mein Fotoarchiv durchforstet und die Entscheidung fiel mir nicht leicht.

Für meinen Fotokalender 2012 habe ich bereits einen Großteil von Motiven aus 2011 gefiltert, jedoch habe ich keines dieser Fotos als mein Bestes ausgewählt. Ich habe mir noch ein paar weitere angeschaut, die ich in der Auswahl hatte und letztendlich hat das folgende Bild das Rennen gemacht:

Bestes Foto 2011

Warum dieses? Das kann ich gar nicht genau sagen. Vielleicht gefällt mir einfach das Auto darauf, oder die Lichtstimmung, oder die aufziehenden Regenwolken, oder die Spiegelungen auf dem Lack, oder sonst etwas. Es hat mich von allen einfach am meisten angesprochen.

Kostenlose Kindle-eBooks, auch für nicht Kindle Besitzer

Amazon startet heute eine Aktion, bei der in den kommenden 13 Tagen bis zum 06. Januar 2012 ein eBook gratis zu haben ist. Heute gibt es sogar gleich fünf kostenlose Bücher. Es sind zwar nicht unbedingt die Hammertitel, aber für Leseratten ist bestimmt noch das ein oder andere dabei. Also reinschauen, neuen Lesestoff holen und die Feiertage zum Lesen nutzen.

kindle-12days

Auch wenn ihr keinen Kindle besitzt, so könnt ihr euch die Bücher dennoch herunterladen und sie auf einer der zahlreichen Apps lesen. Diese gibt es für iPhone, iPad, Mac, PC und Android. Ich selbst lese die Kindle-eBooks sehr gerne am iPad.