Super Kurzfilm: The Carpenter

Schon die ganze Woche wollte ich euch diesen Beitrag schreiben, aber irgendwie kam ich nie dazu. An jedem Tag war etwas anderes, aber egal. Diesen Kurzfilm fand ich einfach so klasse, dass er auch jetzt noch gezeigt werden muss!

The Carpenter

Das Team um Dimitris Ladopoulus hat erstklassige Arbeit bei dieser Aufnahme geleistet. Mit Hilfe einer Canon 5D und Canon 7D haben sie die Arbeit eines Schreiners festgehalten und mit kleinen Erklärungen versehen. Ich bin fasziniert von den Details die aufgenommen wurden und finde es echt klasse, was hier auf die Beine gestellt wurde. Aber schaut euch den Kurzfilm lieber selber an und bildet euch selbst eine Meinung dazu.

Ich bin jedenfalls schon jetzt sehr gespannt darauf, was die weiteren Berufe sind, die Dimitris und sein Team in einem Kurzfilm verpacken wollen. Aber sicherlich werden diese nicht schlechter sein 🙂

Wie gefällt euch das Video? Kennt ihr ähnliche Videos, die Berufe auf solch eine Art und Weise darstellen?

Hippo: Ein Futon auch einmal anders nutzen

Es gibt wirklich sehr kreative Leute, die aus einem bekannten und viel benutzen Gegenstand auf einmal einen weiteren zaubern. Ein Futon sollte jedem ein Begriff sein und falls nicht, so hilft ein Blick zu Wikipedia. Kurz gesagt, ist es eine Art Bett und kommt aus dem Japanischen.

Anders Backe und sein Design-Team haben sich überlegt, wie sie ein Futon auch noch anders als Möbelstück benutzen könnten und sind auf die Idee gekommen, daraus auch noch ein Sofa bzw. einen Sessel zu machen. Das ganze nennt sich Hippo!

hippo-futon-couch-580x580

hippo-futon-chair-580x580

hippo-futon-580x580

Ich finde das Design des Sofas und des Sessels klasse und gerade bei kleinen Zimmern, wo oft entweder Bett oder Sofa hineinpassen ist es doch eine schicke Alternative zu den Bettcouches. So ist es tagsüber ein Sofa und nachts ein Bett. Mal schauen, vielleicht kommt sowas auch einmal in mein Wohnzimmer, es sieht schließlich auch sehr bequem aus 🙂

via Whitezine

Fehlerhafter RSS-Feed in WordPress

Die letzten Tage gab es einige neue Artikel hier auf dem Blog und bisher hatte ich mir keine Gedanken dazu gemacht, dass etwas nicht funktionieren könnte wenn ich einen Artikel veröffentliche. Als ich dann jedoch meine Google Analytics Ergebnisse anschaute, war ich doch erstaunt, warum seit ein paar Wochen kaum Besucher von Facebook oder Twitter hier im Blog aufgetaucht sind. In der Regel macht das nur einen kleinen Teil aus, aber dennoch sind es Besucher, die meine Beiträge verpasst haben.

Ich habe mich also auf die Suche nach dem Fehler begeben und erst einmal geschaut, ob die neuen Beiträge überhaupt auf Twitter und Facebook veröffentlicht werden. Dies funktioniert bei mir in der Regel nach dem Veröffentlichen der Artikel automatisch über den Feedburner-Feed für Twitter und RSS-Graffiti für Facebook. Doch die letzten Artikel seit Anfang September wurden nicht veröffentlicht.

Der Fehler im RSS-Feed meiner WordPress-Installation

Als ich meinen RSS-Feed dann direkt aufgerufen habe, bekam ich den folgenden Fehler:

XML or text declaration not at start of entity

Ich habe mir also den Quellcode meines Feeds angeschaut, konnte aber auf den ersten Blick nicht gleich den Fehler feststellen. Also habe ich meinen Feed durch den W3C Validator geschickt und dann wurde ich darauf aufmerksam, dass in der ersten Zeile meines Feeds ein Leerzeichen vor „<?xml ….“ stand. Diesen Fehler scheinen schon mehrere Anwender bekommen zu haben und so gibt es verschiedene Lösungsansätze für das Problem.

Die Lösungen welche ich probiert habe und die zur Behebung beigetragen haben

Den ersten Lösungsansatz habe ich bei W3IT.org gefunden. Dort muss der Code der „wp-includes/feed-rss2.php“ erweitert werden, damit störende Zeichen (auch Leerzeichen) vor dem Feed eliminiert werden. Nachdem ich den Code jedoch eingebaut und meinen Cache gelöscht hatte, hat es immernoch nicht funktioniert. Bei manchen Anwendern hat es jedoch funktioniert.

Als nächstes habe ich mir diverse Foren durchgelesen, in denen das Probleme auch diskutiert wurde. Hier wurde darauf hingewiesen, dass irgendwo in den WordPress-Dateien zuviele Leerzeilen am Ende stehen oder ein PHP-Endtag („?>“) fehlt. Da ich nicht alle WordPress-Dateien danach untersuchen wollte, habe ich mich auf die Suche nach einer einfacheren Lösung begeben.

Letztendlich bin ich dann bei dem Plugin Fix Rss Feed gelandet. Es behebt genau meinen Fehler, welcher scheinbar überwiegend auftritt, wenn man Feedburner verwendet. Damit der RSS-Feed wieder funktioniert macht einfach folgendes:

  1. Installiert und aktiviert das Fix Rss Feed Plugin
  2. Geht zu Admin -> Einstellungen -> Fix RSS Feed
  3. Klickt auf den „Fix wordpress RSS Feed error“ Button
  4. Nachdem das Plugin beendet ist erhaltet ihr eine Meldung das der Feed wieder funktioniert
  5. Leert euren Cache von WordPress, wenn ihr ein Cachingplugin einsetzt
  6. Leert ggf. auch den Cache eures Browsers, oftmals funktioniert es wieder obwohl immernoch ein Fehler angezeigt wird

Herbstblätter in Schwarzweiß

Der Herbst ist eine sehr farbenfrohe Jahreszeit und in den Herbstmonaten werden unendlich viele bunte Bilder von Blättern und Landschaften im Internet veröffentlicht. Ich wollte diesen „Trend“ nicht mitmachen und habe mich bewusst für Fotografien in Schwarzweiß entschieden. Die Bilder sind bereits alle vor meinem Hamburg-Urlaub entstanden, aber ich hatte vor dem Abflug keine Zeit mehr sie zu veröffentlichen.

herbst-schwarzweiss-1

Nikon D700 | Nikon 70-300 mm @ 270 mm | f/9.0 | 1/320s | ISO 200

herbst-schwarzweiss-2

Nikon D700 | Nikon 70-300 mm @ 220 mm | f/5.6 | 1/125s | ISO 640

herbst-schwarzweiss-3

Nikon D700 | Nikon 70-300 mm @ 170 mm | f/5.0 | 1/160s | ISO 720

herbst-schwarzweiss-4

Nikon D700 | Nikon 70-300 mm @ 300 mm | f/7.1 | 1/200s | ISO 640

herbst-schwarzweiss-5

Nikon D700 | Nikon 70-300 mm @ 300 mm | f/5.6 | 1/500s | ISO 1250

Wie gefallen euch die Bilder? Würdet ihr die Herbstbilder lieber in Farbe sehen?

Infografik: Wie entsteht ein Apple Gerücht

Ich bin ja bekanntlich ein kleiner Apple-Fanboy und lese mit viel Begeisterung jegliche Gerüchte über neue Geräte oder Entwicklungen. Heute bin ich auf eine sehr schöne Infografik gestoßen, die den Ablauf eines Apple Gerüchtes darstellt. Es ist schon faszinierend, wie viel über zukünftige Apple Produkte spekuliert wird und wie schnell sich diese Spekulationen dann auch im Internet ausbreiten.

via Cult of Mac